tempologische Horoskopistik

hier ist aus Astro-Logie Tempo-Logie geworden - die "Lehre der Gezeiten"

Du bist hier:
< Zurück zur letzen Seite
Inhaltsübersicht
image_pdfE-Book Ausgabe

Der Lilith – der schwarze Mond

Mythologisch gesehen ist Lilith die Gefährtin des Teufels, eine böse Verführerin und Zerstörerin der Menschen, eine Feindin der Kinder.

Lilith wird als eine verführerische Frau dargestellt, die sich in einen blauen, schmetterlingsähnlichen Dämon verwandelt.

Sie entspricht der Frequenz der rabenschwarzen Hexe, der Meisterin schwarzmagischer Rituale.

Sie kommt gar finsterlich daher.

Die mythologische Legende besagt, dass Lilith noch vor Eva Adams erste Frau gewesen war. Sie war viel zu selbstbewusst, lebte unabhängig und war sexuell befreit, so dass sie aus dem Garten Eden verstoßen wurde und wegen ihrer wilden Art durch die jüdische Überlieferung als etwas sündenhaftes dämonisiert wurde.
In diesem Sinne repräsentiert Lilith die ungezähmte weibliche (und damit tabuisierte) Sexualität und Macht, die nicht durch Ehe, Mutterschaft oder Geburt eingeschränkt ist. Lilith ist auch die natürliche Herrscherin über Magie und Hexerei.

Vorsicht! Der persönliche Selbstzerstörungsknopf!

Lilith hat ist die jedem vorhandene Frequenz, die den unkontrollierten sexuellen Lustgewinn repräsentiert. Man kann es auch als den „sexuellen Instinkt“ eines Wesens interpretieren. Es ist der innerer Verführer, der eine solche Unwiderstehlichkeit erzeugt, das sie so gut wie gar nicht mehr zu kontrollieren ist. Die meisten Süchte stehen unter dieser Frequenz. Wer sich diesen Energien ohne Kontrolle hingibt, betätigt den persönlichen Selbstzerstörungsknkopf.

Marylin Monroe hatte ihren Lilith in enger Verbundenheit mit ihrem Löwe-Aszendenten und hat sich vom Show-Bussiness (bei dieser Konstellation) buchstäblich zerfressen lassen.

Es steckt ein gewaltiges Karma in der Frequenz des Lilith

Im persönlichen Lilith eines Geburtshoroskop steckt ein gewaltiges Karma-Element. Hier findet man Hinweise, welche Wesen und Erfahrungen man anzieht. Erlebnisse, Menschen und Erfahrungen, die eine Art magnetische, nahezu unwiderstehliche Kraft ausüben können. Lilith bricht Tabus! Es enthüllte sexuelle Phantasien und alle die dunklen Schatten die einem jeden Wese innewohnen. Es ist eine Art „inneres Zweierlei“.

All das also , was sie an einer anderen Person sexuell aufregend finden könnte, ist Teil von Lilith. Es lohnt sich einmal darauf zu achten, welche „Knöpfe gedrückt“ werden müssen um abzugehen wie „Schmidchens Katze“.

Lilith ist auch dort zuhause, wo andere dich als gefährlich, dämonisch oder furchterregend empfinden. Lilith ist reiner Instinkt. Verlockend, ungehemmt, eine Kraft die hypnotisieren, erschaffen und zerstören kann …

Lilith im tempologischen Konzept

Astronomisch gesehen ist der Schwarze Mond Lilith ein mathematischer Punkt im Weltraum. Stellen Sie ihn sich als unsichtbaren Schnittpunkt vor, der den Mond bei seiner Erdumrundung anzieht und an dem sich der Mond einmal im Monat ausrichtet, wenn er am weitesten entfernt ist (an seinem “Höhepunkt”). Die für Lilith verwendete astrologische Glyphe ist ein umgekehrter schwarzer Halbmond, der von einem Kreuz unterlegt ist.

Das astrologische Symbol der Lilith drückt Emanzipation, Freiheit, Unabhängigkeit, Karma, Dunkelheit, Böses, Versuchung, Gewissen, Seele und Verlockung aus.

Es dauert knapp 9 Jahre, bis Dunkel-/Schwarzmond-Lilith eine vollständige Umdrehung um den Tierkreis vollendet hat.

image_pdfE-Book Ausgabe
Was würdest Du sagen, war dieser Artikel hilfreich?
0 out of 5 stars
5 Stars 0%
4 Stars 0%
3 Stars 0%
2 Stars 0%
1 Stars 0%
Wie können wir die Qualität unserer Artikel verbessern?
Du könntest Hilfe benötigen?

©[2019] Unistudio Webdesign & Development by Mathahasy.

In Kontakt kommen

Hey! Wenn Du Fragen hast oder uns eine schnelle Mitteilung machen möchtest, zögere nicht

Sending

Mit Deinem Anmeldedaten loslegen

oder    

Passwort vergessen?

Konto erstellen

fünf × zwei =