Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Matthias Haase vor 4 Wochen, 1 Tag.

  • Autor
    Beiträge
  • #26977
     Matthias Haase 
    Teilnehmer

    …es ist ein bisschen aus dem Kontext gerissen. Aber er ist der Klassiker, der den “ersten Kontakt” mit der Dharma Praxis beschreibt – und da es sich um eine “edle” Wahrheit handelt – also eine Wahrheit – hat sie, wie jede “Wahrheit”, auf den ersten Blick sehr unbequeme Komponenten … kein Mensch ist gezwungen den Text zu lesen und erst recht nicht, sich darüber zu “Ärgern” – und wenn sich in der Logie der Zusammenhänge ein Irrtum belegen lässt, ist er aus der Sache selbst zu korrigieren 🙂

    JETZT SEIN hat nichts mit dem Verstand zu tun! JETZT SEIN hat auch nichts mit dem „Gefühl“ zu tun, was aus einer Erfahrungskaskade entstanden ist, die Gedanken gemacht hat, die VERSTAND gemacht hat. Die also wieder ein Produkt sind des „bedingten Entstehens“ von Ursache und Wirkung.

    Wer fühlt denn?
    Wer ist, wer da fühlt?
    Wer beobachtet?
    Wer erfährt?
    Wer empfindet?
    Wer leidet?
    WER ist es, wo das Universum wahr nimmt?

    Du, nur eine Kaffeemaschine, oder Gott?!?!

    Wer ist das Könix in Deinem Reich? Du, oder Deine Gedanken→Gefühle ?! Die Wünsche anderer?!?!

    Das was ich schreibe benötigt der Verstand, um seine „Leid-Schaukel“ aufzulösen, anders funktioniert es nicht. Sonst wird immer ein „Schatten“ sein. Eine „unbekannte Finsterniss“. Ein „Unbehagen“. Sehr sehr viele haben dieses Unbehagen. Es gibt nur eine Möglichkeit, den Verstand zu befreien und das ist die KONZENTRATION.

    Eine andere Freiheit haben wir nicht, das ist ein ziemliches „Faktum Totum“.

    Warum? Weil Gedanken Gefühle auslösen. Stimmt nicht? Dann denk JETZT mal daran, wie Du in eine Zitrone reinbeisst 🙂 Genauso kann man jetzt auch denken, bedroht zu werden. Denken, es NICHT zu schaffen , DENKEN nichts „WERT“ zu sein, DENKEN es „nicht verdient zu haben“ etc etc – also da sind allen Arten von Ideen keine Grenzen gesetzt … oder das Denken, das nur Gefühle helfen, ist am Ende auch nur ein Produkt des Verstandes. Also ist Deine Wahrnehmung ein Produkt des Verstandes – etc … – Du bist zwar irgendwie, aber Du bist NICHT JETZT!

    Also die Welt ist SO nicht, sondern die Welt ist so, wie wir sie uns denken. Schlechte Erfahrung sind erst Mal eine sehr oberflächliche „Bestimmung“ das Leben schlecht zu sehen, obwohl es die meisten tun, wenn „äussere Umstände“ Leid erzeugen (Gewalt, Verlust, Tod). Aber es sind „äussere Umstände“! Unser „Verstand“ (und damit meine ich unser GEFÜHL!) trennt das Äussere vom Inneren. Es entsteht DUALITÄT – das Kernproblem des psychischen Warhnehmungskörpers– es ist bei allen „verclustert“. – das kann jeder JETZT selbst testen und für sich alleine in Erfahrung bringen …

    ANHAFTUNGEN!

    Natürlich kann nur jeder für sich allein mit seinem Verstand versuchen Auflösung zu praktizieren. Wir inspirieren das lediglich und in den meisten Fällen kann für viele daraus eine solide Praxis gewonnen werden die WIRKLICH funktioniert und die kein „Scheintheater“ ist von akademischer „Genügsamkeit“, so wie ich die Praxis von Trauma-Therapeuten empfinde. Und die haben natürlich eine „Berechtigung“ aus ihrer Sicht, jahrelang studiert und da kommt einer und „löst es auf“ und es ist immer die gleiche Situation: die Leute „wehren“ sich, meist ohne jedes Argument aus „Gefühl“ heraus, einfach weil sie tief im Herzen in dem Moment spüren, das falsche Annahmen und Konzepte sterben. Und weil sie es intuitiv wissen! Du ja auch 🙂 😀 Wer hat das schon gerne zu „sterben“, zumal die Menschen im Westen da in keiner Weise geübt für sind. Der Witz ist aber: es wird kommen – so oder so … das heisst: die West-Menschen sind in Ihrer „Verstandes Wahrnehmung“ daher so uneffizient, weil sie ständig „Oberflächen Vergrößerung“ betreiben. Das hat nur einen Sinn: FESTHALTEN an den DINGEN die sterben …. → wir sind eine „Festhalte Gesellschaft“ … genau das Gegenteil vom natürlichen Prinzip, seinen Gesetzen ….

    …unsere ganze kapitalistische Gesellschaftsordnung ist GEGEN DIE VERÄNDERUNG organisiert. GEGEN DEN FLUSS DES LEBENS! …wer das noch nicht gesehen hat, wird sich erstmal schwer tun durch die „Komplexe“ zu wühlen, wird aber erst Mal keine andere Gelegenheit dazu haben. Daher ist der „erste Kontakt“ mit solchen Sachen erst mal WOW .. weil alles um uns herum ist so organisiert, wieso also das in Frage stellen?!

    Weil erst wenn ein Wesen was begriffen hat kann es handeln. Be-Greifen … also anfassen. Nur eine „Wahrheit“ kann das leisten …

    Und wie gesagt, Schmerzkörper ist auch eine Identifikation.

    ALLES ist eine Identifikation.

    Wenn Du jetzt denkst: der schreibt schmarrn, das ist viel zu „verkopft“, dann fühlst Du was. Was fühlst Du? Widerstand! Und warum fühlst Du Widerstand? Weil es doch nicht sein kann, das ich sooo lange gelitten habe und jetzt soll alles vorbei sein … ??! Das soll wirklich so einfach sein? Ja! Allerdings ohne Körper-Meditation bleibt es eine „Philosophie“ … im schlimmsten Fall eine „Religion“ (lol) – Es geht um nichts anders als um den GEGENWÄRTIGEN MOMENT, das was JETZT ist … man kann nur JETZT unglücklich sein, nur JETZT glücklich sein, nur JETZT das Universum erfahren, nur JETZT FREI SEIN – das geht nicht mehr gestern und morgen ist eine Illusion des Verstandes. Warum? Weil es sein unendlicher Zeit immer JETZT ist! ZEIT ist nur ein „psychologischer Faktor“, eine psychologische Begrenzung, die alles begrenzt aus seiner eigenen, hilflosen Illusion. Es gibt daher also nur zwei Tage, wo Du wirklich NICHTS für Dich machen kannst, welche sind das? Das ist das GESTERN und das MORGEN! JETZT kann sich ALLES verändern, es kann sich immer nur in einem JETZT verändern 🙂

    Wer bin ich also noch, wenn ich nicht mehr leide?!

    Lange Phasen des Leidens schaffen eine Beziehung zu den „Dämonen“ – und die werden genauso „geliebt“ wie alles andere, aber nicht, weil man es möchte, sondern weil Alternativen fehlen – ein FALL-BACK

    https://cosmolaboratory.com/diskussionszentrum/thema/so-viele-die-so-gerne-leiden/

    Wenn Du sagst, sei bitte „sensibel“ wäre das aus buddhistischer Sicht wieder ein „davon laufen vor der Wahrheit“, vor der aber kein Wesen davon laufen kann. Niemals. Kein Wesen kann vor sich selbst davon laufen, gleich, was es versuchen mag (Drogen, Sex, Geld …) . Also warum nicht „annehmen“ was ist. Es ist nicht zu ändern. Vergangenheit IST NICHT zu ändern. Was hat sie also für eine Bedeutung? Gar keine! Das ist Fakt!

    Schmerzkörper hat leider nur eine Bedingung aufgelöst zu werden: Annahme und Hingabe. Damit das funktioniert, wird Vertrauen benötigt. Wenn der „Verstand“ aber „fühlt die Erde ist eine Scheibe“, dann wird kein Vertrauen sein, die Erde zu umsegeln ….

    Das ist die Bedingung für Wissen und warum es eine Grundbedingung ist für Befreiung.

    Mit anderen Worten: man kann nicht duschen, ohne dabei nass zu werden. (ich will „sauber“ werden, aber das Mittel der Reinigung passt mir nicht)

    Menschen die Leiden wollen Heilung, sehen aber oft nicht, das dass „davon laufen vom Leiden“ alles noch verschlimmert, weil dem „Cluster“ keine echte Gelegenheit geboten wird, aufzulösen.

    Schon Bob Marley hat gesungen „Tell the children the truth“ – also sag den Kindern die Wahrheit. Es macht keinen Sinn, eine „schöne Welt zu bauen“, wenn da keine ist. „Es gibt kein richtiges Leben im falschen“, hat Adorno geschrieben, ein bedeutender neuzeitlicher Philosoph.
    Deswegen muss man sie aber nicht „beleiden“ im Gegenteil – jetzt erst wird einem das BEWUSST und dieses Bewusstsein ist erst in der Lage das aufzulösen … allerdings funktioniert das nur, wenn es stimmt, wenn wir uns nichts vormachen, sondern die Dinge und das Leben so nehmen, wie es JETZT wirklich gegenwärtig ist, ganz gleich wie leidvoll der erste Moment sein mag … und JETZT ist selten eine Bedrohnung oder Leiden. JETZT im gegenwärtigen Moment ist die ganze Energie des unendlichen Raumes … der ständig verdunkelt wird … JETZT bist Du DEFACTO schon alles, was Du Dir je gewünscht hast. Stimmt nicht? Dann wünsche besser! (lol) – es ist sehr alternativlos! Physik ist immer alternativlos und das was wir hier „praktizieren“ ist nichts anderes, als „die Physik von innen“ – gleichsam ihren festen Gesetzen unterstellt, von Druck und Gegendruck.

    Meditation ist nur ein anderes Wort für Konzentration und es ist DEFACTO die einzige Freiheit die wir als Menschen haben, bevor wir sterben … und das müssen wir alle …. das ist das WISSEN … das wir sterben, wissen wir. Das ist aber das ESSENTIELLSTE aller Wissen – alles andere Wissen ist eigentlich in diesem Kontext streng betrachtet bedeutungslos (lol) – dieses echte Wissen um den TOD, ist die Grundbedingung dafür, äußeren Umständen nicht mehr die Bedeutung zu geben, die sie scheinbar haben.

    Bewusstsein erweitern bedeutet hinter die Dinge zu sehen. Sich, sein Denken und das Fühlen zu beobachten um eine ganz wunderbare Erfahrung zu praktizieren: SEIN kann man nur fühlen, sich aber niemals vorstellen. Dazu muss aber die Vorstellung „diszipliniert“ werden … seine „Gedanken aufgelöst“ die eine Grundbedingung darstellen für Gefühle.

    Fromlos.

    Es ist ein bisschen wie mit Buddhas Mönchen: Sie kommen in seine Höhle und wollen Antworten. Die passen ihnen aber nicht, weil aus ihrer Sicht „Leben nicht leiden“ bedeutet … das ist der erste „CLASH“ … da wird dann der Same gesetzt … das EGO wehrt sich immer, wenn Konzepte, Formen oder Annahmen nicht mehr funktionieren – am schlimmsten, wenn sie herausfinden, das sie niemals funktioniert haben …

    Das ist aber nicht schlimm, einfach deshalb, weil es keine Bedeutung hat. Wie soll man diesen „wunderbaren Diamanten des Selbst“ wahrnehmen, wenn man sich ständig dagegen wehrt ?! Und wer wehrt sich? Nur und auschließlich der Verstand (DEIN VERSTAND), weil er Gefühle erzeugt. Und die stehen jetzt im Focus … Ihre Bedingungen allerdings, kommen aus dem KOPF! Nur aus dem KOPF! Alles Glück oder Unglück kommt aus Deinem Kopf!

    Wir lernen also das UNIVERSUM zu fühlen 🙂

    …also musst Du da beginnen …. 🙂 Jeder muss da beginnen 🙂 …und Verstand kommt von „ver-stehen“ … das kommt von „dafür stehen“ … und meistens „stehen“ wir für was, auf was, um was oder uns nur selbst im Weg.
    Ergebnis: Widerstand. Das Gegenteil von Hingabe, das Gegenteil von Annahme. Aber TOD werden wir annehmen müssen, so sehr wir uns auch dagegen wehren, das ist nun Mal Teil der Natur.

    Mit anderen Worten: es ist nicht JETZT, DU bist das JETZT – das ist das Wesentliche …

    OM, Inschallah und Amen (lol)

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

©[2019] Unistudio Webdesign & Development by Mathahasy.

In Kontakt kommen

Hey! Wenn Du Fragen hast oder uns eine schnelle Mitteilung machen möchtest, zögere nicht

Wir eben versendet
Die Community im Cosmolaboratory Wer ist online?

Im Moment ist niemand online.
Aktelle Gruppen

Gruppen

Es gibt keine Gruppen zum anzeigen.
 

Anmelden

or    

Passwort vergessen?

Konto erstellen