Wenn es um die Eigenheiten der Quantenphysik geht, ist die Wahrscheinlichkeit einer gemeinsamen objektiven Realität verschwindend gering.

Er sagte, sie sagte.

Ein neues quantenphysikalisches Experiment hat gerade den Beweis für eine verblüffende Erkenntnis erbracht, die sich laut MIT Technology Review bisher nur auf die theoretische Sichtweise beschränkte – nämlich dass unter den richtigen Bedingungen zwei Personen das gleiche Ereignis beobachten können, zwei verschiedene Dinge sehen können und beide richtig sind.

Laut einer Studie, die am Dienstag dem Preprint-Server arXiv zur Verfügung gestellt wurde, zeigten Physiker der Heriot-Watt-Universität erstmals, wie zwei Menschen unterschiedliche Realitäten erleben können, indem sie ein klassisches quantenphysikalisches Gedankenexperiment nachbilden.

Das „Partnerschafts“-System

Das Experiment besteht darin, dass zwei Personen ein einzelnes Photon beobachten, die kleinste quantifizierbare Einheit des Lichts, die unter verschiedenen Bedingungen entweder als Partikel oder als Welle wirken kann. Das Photon kann in einer von zwei Ausrichtungen existieren, aber bis zu dem Moment, in dem jemand es tatsächlich misst, um zu bestimmen um was es sich handelt, soll das Photon in einer Überlagerung existieren – beide Bedingungen sind gleichzeitig wahr.

Im Gedankenexperiment analysiert ein Wissenschaftler in aller Stille das Photon und bestimmt seine Ausrichtung. Ein anderer Wissenschaftler, der die Messung der ersten Messung nicht kennt, kann bestätigen, dass das Photon – und damit die Messung des ersten Wissenschaftlers – noch in einer Quantensuposition aller möglichen Ergebnisse existiert.

Infolgedessen erlebte jeder Wissenschaftler eine andere Realität. Beide sind technisch wahr, auch wenn sie sich nicht einig sind.

Konkrete Beweise

Die Verwirklichung dieser Idee vom Gedankenexperiment zur Realität beinhaltete einen Versuchsaufbau mit Lasern, Strahlteilern und einer Reihe von sechs Photonen, die von verschiedenen Geräten gemessen wurden die für die beiden Wissenschaftler zur Verfügung standen.

Andere Forscher hatten sich zuvor den Versuchsaufbau ausgedacht, so MIT Tech, aber dies ist das erste Mal, dass es jemandem gelang, das Experiment durchzuführen.

Obwohl zwar diese Forschung noch nicht von einer akademischen Fachzeitschrift überprüft und veröffentlicht worden ist, liefern ihre Ergebnisse echte reproduzierbare wissenschaftliche Beweise, für die Art von Ideen und Theorien, die uns in der Physik so begeistern – wenn es also um die Bereiche der Quantenphysik geht, gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach, wirklich keine gemeinsame objektive Realität.

Womit auch von dieser Seite bewiesen worden wäre: Du siehst die Welt nicht so wie sie ist, Du siehst die Welt so wie DU bist! (Mooji)

Tags:
0 Comments

Leave a reply

©[2019] Unistudio Webdesign & Development by Mathahasy.

In Kontakt kommen

Hey! Wenn Du Fragen hast oder uns eine schnelle Mitteilung machen möchtest, zögere nicht

Sending
Die Community im Cosmolaboratory Wer ist online?

Im Moment ist niemand online.
Aktelle Gruppen

Gruppen

Es gibt keine Gruppen zum anzeigen.
 

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account

8 + 14 =